Röm. kath. Pfarre Wimpassing im Schwarzatale
Pfarrexpositur St. Peter und Paul Dunkelstein-Blindendorf

Schwerpunkt: Gesunde Ernährung im Kindergarten

Ein besonderes Privileg unsers Kindergartens ist es, über eine hauseigene Küche samt Köchin zu verfügen. Hier wird gemeinsam mit dem Team und den Kindern täglich frisches Essen zubereitet.

Der Speiseplan
Neben Regionalität, Saisonalität und Ausgewogenheit spielen auch die Vorlieben der Kinder bei der Auswahl der Gerichte eine Rolle. Im Sinne der Partizipation wird in regelmäßig abgehaltenen Gesprächsrunden die Speiseplangestaltung thematisiert. In diesem Rahmen dürfen die Kinder ihre Wünsche und Vorschläge einbringen.
Selbstverständlich wird auf Allergien und Unverträglichkeiten, sowie auf religiös oder kulturell bedingte Essgewohnheiten Rücksicht genommen. Der aktuelle Speiseplan ist immer gut einsehbar im Garderobenraum angeschlagen.

Um die Selbstkompetenz zu stärken darf sich jedes Kind sein ganz spezielles Geburtstagsessen aussuchen. Dieses wird dann am Geburtstag des Kindes für alle zubereitet.

Die Zubereitung
In unserem Kindergarten werden die Mahlzeiten täglich frisch zubereitet. Unsere Köchin erarbeitet Wochenspeisepläne, die Zutaten werden laufend frisch eingekauft.
In regelmäßigen Abständen bekommen die Kinder Gelegenheit an der Zubereitung der Speisen aktiv teilzunehmen: es werden gemeinsam Ostereier gefärbt, gebacken, Aufstriche zubereitet oder geerntetes Gemüse und Kräuter verarbeitet. So erfahren die Kinder mit ganz viel Spaß und Freude, dass hinter jeder Mahlzeit Arbeit und Mühe steckt - dies soll den Grundstein für die Wertschätzung der eigenen Ernährung legen. Und ganz nebensbei schmeckt Selbstgemachtes immer doppelt so gut.

Essen und Trinken
Im Sinne der Selbstbestimmung und dem Recht des Kindes in seiner Individualität respektiert zu werden, dürfen die Kinder frei wählen, ob, was und wieviel sie kosten, essen und trinken wollen. Hierfür ist eine gute Vertrauensbasis (sich sagen trauen, wenn man etwas nicht essen möchte) Grundvoraussetzung.
Auch das ausreichende und richtige Trinken hat einen hohen Stellenwert. Wasser ist das ideale Getränk für Kinder. Den ganzen Tag über stehen ein Wasserkrug und Gläser im Gruppenraum zur Verfügungen. Trinken ist immer möglich.

Die Tischkultur
Wir übertragen den Kindern Verantwortung, indem sie das Tischdecken übernehmen dürfen. So wird vor allem die Selbstständigkeit gefördert und erlernt, wie ein Tisch komplett und einladend gedeckt wird. Es stehen je nach Speiseplan Porzellangeschirr, Salatschüsserl, Löffel, Gabel, Messer, Trinkglas und Serviette zur Verfügung.

Miteinander Mahl halten
Für uns als Pfarrkindergarten spielt natürlich auch der religiöse Aspekt eine große Rolle. Miteinander Mahl zu halten spielt im Christentum eine zentrale Rolle. In vielen Geschichten, in denen Jesus mit seinen Mitmenschen zu Tische saß wird deutlich, dass dabei nicht die bloße Nahrungsaufnahme im Mittelpunkt stand.
Dies soll auch Grundlage für die Art und Weise sein, wie Kinder, PädagogInnen und BetreuerInnen im Kindergarten miteinander essen und trinken. So achten wir auf Hygiene und gute Tischkultur, sitzen gemeinsam mit den Kindern bei Tisch, essen das, was auch die Kinder essen. Gemeinsam Essen - ein schöner Anlasse zusammenzusitzen und zu plaudern.

Die Lernprozesse
Wir begleiten und moderieren die Kinder durch ein umfassendes Bildungsangebot von Anfang an: so lernen sie unter anderem bestimmte Nahrungmittel und Speisen korrekt zu benennen, erfahren über deren Herkunft, Wachstum, Verarbeitung und bekommen angemessene Tischkultur vermittelt.

Durch die aktive Teilnahme am Kochen finden verschiedenste Lernprozesse statt:
- hinsichtlich der Feinmotorik: schneiden, schälen, zerteilen

- Mathematische Förderung: teilen, wiegen, abmessen

- Wissensvermittlung und Sprachförderung: die Kinder können sich als Gärtner aktiv einbringen, das Wachsen/Gedeihen beobachten und als Höhepunkt die Ernte mit einem Fest feiern

E-Mail
Anruf